Mönch

Unsere Sommerbergwoche sollte diesmal ins Berner Oberland gehen mit dem Ziel den Mönch und die Jungfrau zu besteigen. Leider spielte auch dieses Jahr das Wetter nicht richtig mit und somit schafften wir nur einen Gipfel, den Mönch.

Read more…

Ortler

Eine Woche nach unseren Schweiztouren sind wir wieder aufgebrochen, diesmal mit Gerald, Wolfgang, Martl und Gero um den Ortler zu besteigen (August 2003). Dieser stand ja schon seit langem auf unserer Liste, aber nun sollte es soweit sein. Wir entschieden uns für den Normalweg über den Tabarettakamm, da der Hintergrat wohl im Moment noch eine Nummer zu groß ist.

Read more…

Weissmies

Im August 2003 bin ich mit Gerald und Gero wieder in die Schweiz gefahren, um die 4000er Liste etwas zu erweitern.

Nachdem wir im Talort Saas Almagell angekommen sind ging es direkt hinauf zur Almageller Hütte. Zuerst stand die Weissmies Überschreitung auf dem Programm. Danach sind wir in den Weismieshütten eingezogen um am nächsten Tag das Lagginhorn zu besteigen.

Read more…

Allalinhorn

Das Allalinhorn gilt als einer der einfachsten 4000er. Natürlich wollten wir in unserem ersten Westalpen Urlaub auch diesen Berg besteigen. Wir fuhren bis zur Station Eisgletscher und konnten dann ohne große Schwierigkeiten fast bis zum Gipfel mit den Skiern aufsteigen.

Read more…

Grand Paradiso

Ende März 2003 sind wir zum ersten Mal in die Westalpen gefahren, um unsere ersten 4000er zu besteigen. Als Westalpen Neulinge suchten wir uns erst einmal leichtere Ziele aus. Der erste Gipfel auf der Liste war der Grand Paradiso im Aostatal.

Read more…

Strahlhorn

Als letzten Gipfel unserer ersten Westalpen Woche konnten wir noch das Strahlhorn besteigen. Das ist auch einer der 4000er, die man besser im Winter als im Sommer besteigt. Herrlich weite Gletscher, wahnsinns Panorama und ein perfekter Hüttenstützpunkt, was will man mehr.

Read more…

Großglockner

Nachdem wir 2001 unseren Eiskurs an der Oberwalderhütte gemacht hatten stand der Glockner als Tourenziel bereits fest. Im Jahr darauf (August 2002) sollte es nun soweit sein. Das Wetter spielte einigermassen mit um unsere bis dahin schneidigste Hochtour in Angriff zu nehmen.

Read more…